Sidroga Salbeiblätter loser Arzneitee

Salbeiblätter loser Arzneitee Sidroga Salbeiblätter loser Arzneitee Gebrauchsinformation Jetzt kaufen

Wirkstoff

Salbeiblätter

Dosierung

Innerliche Anwendung: 1 Teelöffel (ca. 1,5 g) Sidroga Salbeiblätter loser Arzneitee wird mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen. Äußerliche Anwendung (Gurgeln/Spülen): 2 gehäufte Teelöffel (ca. 2,5 g) werden mit siedendem Wasser (ca. 100 ml) übergossen.

Ziehzeit

10 – 15 Minuten

Salbeitee bei Blähungen, Magenkrämpfen und übermäßigem Schwitzen

Als wahrhaft geschichtsträchtige Heilpflanze wird der Echte Salbei (Salvia officinalis) bereits seit der Antike für seine entzündungshemmenden Bestandteile geschätzt und in der Naturheilkunde genutzt. Der charakteristische, bittere Geschmack und die zusammenziehende (adstringierende) Wirkung der getrockneten Salbeiblätter (Salviae folium) sind dabei vor allem auf die enthaltenden Gerb- und Bitterstoffe zurückzuführen. Weitere wichtige Wirkstoffe der zu den Lippenblütlern gehörenden Heilpflanze sind ihre ätherischen Öle, die antibakterielle und teils antivirale Eigenschaften aufweisen.

So ergeben sich für die getrockneten Salbeiblätter diverse Anwendungsgebiete: Sie können bei entzündlichen Erkrankungen der Mund- und Rachenschleimhaut zum Einsatz kommen und darüber hinaus bei Verdauungsbeschwerden mit leichten Krämpfen im Magen-Darmbereich, Völlegefühl und Blähungen, sowie zur Regulierung einer übermäßigen Schweißproduktion angewendet werden. Die getrockneten, losen Salbeiblätter werden zu diesem Zweck als Teeaufguss zubereitet und entweder getrunken oder zum Spülen bzw. Gurgeln verwendet. Sie sind ab sofort auch als loser Tee von Sidroga® in der Apotheke erhältlich.

  • Anwendungsgebiet
  • Art der Anwendung
  • Inhalt

Sidroga Salbeiblätter ist ein pflanzliches Arzneimittel

  • bei Verdauungsbeschwerden mit leichten Krämpfen
  • bei Völlegefühl und Blähungen
  • bei vermehrter Schweißsekretion
  • bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut
Arzneiteequalität
Ohne zugesetzte Aromen Laktosefrei Ohne zugesetzten Zucker Glutenfrei

Innerliche Anwendung: Falls vom Arzt nicht anders verordnet, trinken Sie bei Verdauungsbeschwerden und vermehrter Schweißsekretion 3-mal täglich eine Tasse des wie folgt bereiteten Teeaufgusses: 1 Teelöffel (ca. 1,5 g) Sidroga Salbeiblätter wird mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen und nach etwa 10 bis 15 Minuten durch ein Teesieb gegeben.

Äußerliche Anwendung: Für die Anwendung im Mund- und Rachenbereich gurgeln oder spülen Sie 3-mal täglich mit einem wie folgt bereiteten Teeaufguss: 2 gehäufte Teelöffel (ca. 2,5 g) Sidroga Salbeiblätter werden mit siedendem Wasser (ca. 100 ml) übergossen und nach etwa 10 bis 15 Minuten durch ein Teesieb gegeben.

Salbeiblätter, Gesamtgewicht 40 g

Lose Arzneitees von Sidroga®: 100 % natürliche Inhaltsstoffe

Als einer von insgesamt acht losen Arzneitees von Sidroga® überzeugt der lose Salbeiblättertee mit seiner pharmazeutisch hochwertigen Teequalität: Sidroga® Arzneitees werden aus Heilpflanzen hergestellt, die einem sorgfältigen und, wo immer möglich, nachhaltigen Anbau entstammen und schonend weiterverarbeitet werden. Jeder Arzneitee wird zudem in eine wiederverschließbare Schutzverpackung abgefüllt – der bewährte Sidroga® Aromatresor. Dieser garantiert die Stabilität der Wirkstoffe nach dem Öffnen für mindestens sechs Monate.

Die Qualität der Arzneitees steht für Sidroga® immer an erster Stelle: Jeder Tee wird strengen Prüfungen gemäß der gesetzlich regulierten Richtlinien sowie Sidroga®-interner Standards unterzogen. Diese umfassende Sorgfalt gewährleistet das hohe Qualitätsniveau der Sidroga® Arzneitees und gibt Ihnen die Sicherheit, mit jeder Tasse ein hochwertiges und gut verträgliches Arzneimittel zu sich zu nehmen. Aus diesem Grund gibt es das neue Sortiment loser Arzneitees im modernen Design exklusiv in der Apotheke, wo Sie dank professioneller Beratung den für Sie passenden Arzneitee finden.

Sidroga Salbeiblätter. Anwendungsgebiete: Innerliche Anwendung bei Verdauungsbeschwerden mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich, Völlegefühl, Blähungen und bei vermehrter Schweißsekretion; äußerliche Anwendung bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.