Apothekenfinder

 

Sidroga Wermut

Wirkstoff

Wermutkraut

Dosierung

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, trinken Sie 2 mal täglich bei Verdauungsbeschwerden nach den Mahlzeiten und zur Appetitanregung vor den Mahlzeiten eine Tasse des Teeaufgusses.

Ziehzeit

10 bis 15 Minuten

Wermutkraut besteht aus den getrockneten, zur Blütezeit gesammelten, oberen Sprossteilen und Laubblättern oder aus den getrockneten basalen Laubblättern oder aus einer Mischung der aufgeführten Pflanzenteile des Halbstrauches Artemisia absinthium L..
Die enthaltenen Bitterstoffe und das ätherische Öl regen reflektorisch die Magensaft- und Gallensekretion an. Wermut kann daher Verdauungsbeschwerden lindern.

  • Anwendungsgebiet
  • Art der Anwendung
  • Inhalt

Sidroga Wermut ist ein pflanzliches Magen-Darm-Mittel.

Sidroga Wermut wird angewendet bei Verdauungsbeschwerden mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich, Völlegefühl und Blähungen und bei krampfartigen funktionellen Störungen im Bereich der Gallenwege sowie bei Appetitlosigkeit.

Arzneiteequalität
Laktosefrei Ohne zugesetzte Aromen Glutenfrei Ohne zugesetzten Zucker

Zum Trinken nach Bereitung eines Teeaufgusses.

Zubereitung:
1 bis 2 Filterbeutel Sidroga Wermut werden mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen, etwa 10 bis 15 Minuten ziehen gelassen und die Filterbeutel entnommen.

20 Filterbeutel mit Aromaschutz à 1,0 g

Gesamtgewicht 20 g

Sidroga Wermut: Anwendungsgebiete: pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei Verdauungsbeschwerden mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich, Völlegefühl und Blähungen, bei krampfartigen funktionellen Störungen im Bereich der Gallenwege sowie bei Appetitlosigkeit. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Sidroga GfGmbH, 56119 Bad Ems.