Apothekenfinder

 

Sidroga Reizhustentee

Wirkstoff

Malvenblätter

Dosierung

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, trinken Sie 3 mal täglich eine Tasse des Teeaufgusses.

Ziehzeit

10 bis 15 Minuten

Malvenblätter werden auch als Käsepappelblätter, Hasenpappelblätter und Käsekraut bezeichnet. Auf Grund des Gehalts an Schleimstoffen werden Malvenblätter bei Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum und damit verbundenem trockenem Reizhusten verwendet. Die natürlichen Inhaltsstoffe von Malvenblättern wirken lokal reizlindernd, indem sie die Schleimhäute im Bereich des Mundes und Rachens schützen.

  • Anwendungsgebiet
  • Art der Anwendung
  • Inhalt

Sidroga Reizhustentee ist ein pflanzliches Arzneimittel bei katarrhalischen Erkrankungen der oberen Atemwege. Sidroga Reizhustentee wird angewendet bei Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum und damit verbundenem trockenen Reizhusten.

Arzneiteequalität
Laktosefrei Ohne zugesetzte Aromen Glutenfrei Ohne zugesetzten Zucker

Zum Trinken nach Bereitung eines Teeaufgusses.

Zubereitung:
2 Filterbeutel Sidroga Reizhustentee werden mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen, etwa 10 bis 15 Minuten ziehen gelassen und die Filterbeutel entnommen.

20 Filterbeutel mit Aromaschutz à 0,9 g

Gesamtgewicht 18 g

Sidroga Reizhustentee: Wirkstoff: Malvenblätter. Anwendungsgebiete: pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum und damit verbundenem trockenen Reizhusten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Sidroga GfGmbH, 56119 Bad Ems.

Das könnte Sie auch interessieren: